MED in Leipzig

Verein zur Förderung der Gesundheitswirtschaft in der Region Leipzig e.V.

Der Verein zur Förderung der Gesundheitswirtschaft in der Region Leipzig e.V. (VFG) wurde im Jahr 2004 gegründet und vertritt die Interessen seiner Mitglieder durch ein gemeinschaftliches Auftreten, Unterstützung der Kommunikation der Beteiligten nach innen und außen, sowie durch Arbeitsgruppen und Projektarbeiten. Der Verein wird durch einen Vorstand geleitet; seine Mitglieder sind Professor Dr. Wolfgang E. Fleig (Vorsitzender), André Kaldenhoff (Stellvertretender Vorsitzender), Professor Dr. Friedrich-Wilhelm Mohr, Professor Dr. Frank Emmrich, Dr. Roland Bantle, Dr. Ralf Sultzer und Florian Meißner.

Seit November 2012 wird die Geschäftsstelle durch ein gemeinschaftliches Team der BIO-NET LEIPZIG Technologietransfergesellschaft mbH (Geschäftsführer André Hofmann) und der Circum Health Consulting (Geschäftsführerin Karin Strempel) geführt.Mit der Berufung einer Doppelspitze wird das weitere Wachstum des Vereins sowie die Umsetzung konkreter Maßnahmen zur Darstellung der Vereinsarbeiten und seiner Mitglieder in der Öffentlichkeit weiter vorangetrieben.

Die Qualität gesundheitlicher Versorgung kann durch eine intensive und enge Vernetzung der Akteure in einer Region erheblich gesteigert werden. Der Verein zur Förderung der Gesundheitswirtschaft e.V. steht an dieser Stelle für Kooperation anstelle von Kompetition seiner Mitglieder. Qualität und Effizienz der medizinischen Versorgung in der Region stehen dabei stets an vorderster Stelle. Insbesondere die enormen Herausforderungen, die der demografische Wandel in den kommenden Jahren bringen wird, erfordern die konzertierte Aktion vieler regionaler Partner.

Neue und ganzheitliche Angebote über Sektorengrenzen hinweg sind zu entwickeln, um die zunehmende Nachfrage nach Gesundheitsdienstleistungen angemessen bedienen zu können. Im Raum Leipzig stellt die Gesundheitswirtschaft eine bedeutsame Wirtschaftsbranche mit Langzeitperspektive dar. Der Zusammenarbeit verschiedener Professionen über die Sektorengrenzen und Bereiche hinaus kommt eine entscheidende Rolle zu, um die Effizienz zu heben. Durch eine intensivere Vernetzung, unter anderem mit den wissenschaftlichen Kapazitäten, kann die Gesundheitswirtschaft gut untersetzt weiterentwickelt werden. Eine verlässliche und vertrauensvolle Koordinierung aller Partner durch die Geschäftsstelle ist für die Stärkung des Standortes unerlässlich.

Ein künftig entscheidendes Ziel besteht darin, Projekte und externe Partner zu akquirieren, um dem Leipziger Raum langfristig einen festen Platz in der deutschen Gesundheitswirtschaft und als Gesundheitsregion einzuräumen.

Neuste Beiträge

„Alles neu macht der Mai“ – Notfallzentrum am HELIOS Park-Klinikum fertiggestellt

„Alles neu macht der Mai“ – Notfallzentrum am HELIOS Park-Klinikum fertiggestellt

Feierstunde zur Eröffnung mit Gästen aus Rettungsdiensten, Brandschutzamt und Fachkollegen


Über 12.000 Patienten werden jährlich im Notfallzentrum (NFZ) des HELIOS Park-Klinikums versorgt. In den vergangenen Monaten wurde das NFZ daher einer gründlichen Modernisierung unterzogen – bei laufendem Betrieb. Eine Herausforderung für Mitarbeiter, Patienten und Rettungsdienste.
Rund 577 000 Euro Eigenmittel investierte das HELIOS Park-Klinikum Leipzig in das Ausbauprojekt. Zum Abschluss der Bauarbeiten luden Dr. Jochen Pega, Leiter des Notfallzentrums, und Geschäftsführerin Kerstin Ciossek die Leipziger Rettungsdienste, Branddirektion sowie die am Umbau beteiligten Gewerke ein, das neue NFZ zu besichtigen.

Weiterlesen

Neue allgemeinmedizinische Praxis des Medizinischen Versorgungszentrums (MedVZ) soll UKLNotfallmediziner entlasten

Neue allgemeinmedizinische Praxis des Medizinischen Versorgungszentrums (MedVZ) soll UKLNotfallmediziner entlasten

Hausarztpraxis am UKL neben Notaufnahme eingerichtet

Leipzig. Zum Monatsanfang hat im Medizinischen Versorgungszentrum
(MedVZ) am Universitätsklinikum Leipzig eine allgemeinmedizinische
Hausarztpraxis ihre Arbeit aufgenommen. In unmittelbarer räumlicher Nähe
zur Zentralen Notaufnahme untergebracht, sollen die Allgemeinmediziner
die Notfallmediziner am UKL entlasten und die hausärztliche
Patientenversorgung sicherstellen.

Weiterlesen

Rauchen verkürzt das Leben um 10 Jahre

Rauchen verkürzt das Leben um 10 Jahre

Rauchen verschlimmert über 40 vermeidbare, meist chronische Krankheiten,
darauf weist die BARMER GEK anlässlich des Weltnichtrauchertages am 31.
Mai hin. Bei etwa 110.000 Menschen hat Rauchen laut dem aktuellen
Suchtbericht der Bundesregierung zu vorzeitigen Todesfällen geführt. Die
Raucherquote von Erwachsenen lag 2014 in Deutschland bei 24,5 Prozent,
von Kindern und Jugendlichen bei 9,7 Prozent. Der Anteil von Rauchern ist
in den letzten vier Jahren zwar gesunken, dennoch raucht deutschlandweit
immer noch knapp jede(r) Vierte. In Sachsen waren das folglich mehr als
eine Million Menschen. „In den Unternehmen scheint der Rauchstopp nur
eine untergeordnete Rolle zu spielen. Entsprechende Angebote im Rahmen
des betrieblichen Gesundheitsmanagements werden bisher nur wenig
nachgefragt“, sagt Paul-Friedrich Loose, Landesgeschäftsführer der
BARMER GEK in Sachsen.

Weiterlesen

Wissen über Adipositas als chronische Erkrankung noch unzureichend

Wissen über Adipositas als chronische Erkrankung noch unzureichend

Vorträge und Diskussionen am UKL


Leipzig. In Deutschland und in Europa nimmt die Zahl der übergewichtigen
Menschen immer weiter zu. Die Arbeitsgemeinschaft Adipositaschirurgie
(CAADIP) in der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie
(DGAV) spricht bereits von einer "Epidemie des 21. Jahrhunderts" und ruft
einen bundesweiten Aktionstag Adipositas für Mittwoch, 25. Mai, aus. Das
Universitätsklinikum Leipzig (UKL) beteiligt sich mit Vorträgen und
Diskussionen.

Weiterlesen

Diese Seite verwendet Cookies

Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Datenschutz“.