MED in Leipzig

Verein zur Förderung der Gesundheitswirtschaft in der Region Leipzig e.V.

Der Verein zur Förderung der Gesundheitswirtschaft in der Region Leipzig e.V. (VFG) wurde im Jahr 2004 gegründet und vertritt die Interessen seiner Mitglieder durch ein gemeinschaftliches Auftreten, Unterstützung der Kommunikation der Beteiligten nach innen und außen, sowie durch Arbeitsgruppen und Projektarbeiten. Der Verein wird durch einen Vorstand geleitet; seine Mitglieder sind Professor Dr. Wolfgang E. Fleig (Vorsitzender), André Kaldenhoff (Stellvertretender Vorsitzender), Professor Dr. Friedrich-Wilhelm Mohr, Professor Dr. Frank Emmrich, Dr. Roland Bantle, Dr. Ralf Sultzer und Florian Meißner.

Die Geschäftstsstelle in der BIO CITY LEIPZIG wird von André Hofmann, Geschäftsführer BIO-NET LEIPZIG GmbH, geführt und ist Anlaufpunkt für alle Belange des Vereins. Kernaufgabe der Geschäftrsstelle ist das weitere Wachstum des Vereins sowie die Umsetzung konkreter Maßnahmen zur Darstellung der Vereinsarbeiten und seiner Mitglieder in der Öffentlichkeit weiter voranzutreiben.

Die Qualität gesundheitlicher Versorgung kann durch eine intensive und enge Vernetzung der Akteure in einer Region erheblich gesteigert werden. Der Verein zur Förderung der Gesundheitswirtschaft in der Region Leipzig e.V. steht an dieser Stelle für Kooperation anstelle von Kompetition seiner Mitglieder. Qualität und Effizienz der medizinischen Versorgung in der Region stehen dabei stets an vorderster Stelle. Insbesondere die enormen Herausforderungen, die der demografische Wandel in den kommenden Jahren bringen wird, erfordern die konzertierte Aktion vieler regionaler Partner.

Neue und ganzheitliche Angebote über Sektorengrenzen hinweg sind zu entwickeln, um die zunehmende Nachfrage nach Gesundheitsdienstleistungen angemessen bedienen zu können. Im Raum Leipzig stellt die Gesundheitswirtschaft eine bedeutsame Wirtschaftsbranche mit Langzeitperspektive dar. Der Zusammenarbeit verschiedener Professionen über die Sektorengrenzen und Bereiche hinaus kommt eine entscheidende Rolle zu, um die Effizienz zu heben. Durch eine intensivere Vernetzung, unter anderem mit den wissenschaftlichen Kapazitäten, kann die Gesundheitswirtschaft gut untersetzt weiterentwickelt werden. Eine verlässliche und vertrauensvolle Koordinierung aller Partner durch die Geschäftsstelle ist für die Stärkung des Standortes unerlässlich.

Ein künftig entscheidendes Ziel besteht darin, Projekte und externe Partner zu akquirieren, um dem Leipziger Raum langfristig einen festen Platz in der deutschen Gesundheitswirtschaft und als Gesundheitsregion einzuräumen.

Neuste Beiträge

Zentralsterilisation am Universitätsklinikum erneut zertifiziert

Zentralsterilisation am Universitätsklinikum erneut zertifiziert

Höchste Normen werden erfüllt

"Kritisch C"-Kategorie als einzige Medizineinrichtung in Leipzig / Andere
Krankenhäuser werden versorgt

Nach den neuesten und damit höchsten Hygiene- und Sicherheitsnormen ist
die Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung (ZSVA) des Universitätsklinikums
erneut zertifiziert worden.

Weiterlesen

MEDCARE Kongress mit Fachausstellung für klinische und außerklinische Patientenversorgung 27.-28. September 2017

MEDCARE Kongress mit Fachausstellung für klinische und außerklinische Patientenversorgung 27.-28. September 2017

Wundversorgung auf neuestem Stand

MEDCARE: Kongress mit hochkarätigem Update zur klinischen und außerklinischen Wundbehandlung

Vernetzte Wundbehandlung bei Patienten mit Adipositas oder Diabetes mellitus, Überleitung postoperativer Wundheilungsstörungen in die ambulante Betreuung, Therapie von Brandverletzungen: Fach- und sektorenübergreifende Konzepte der Wundversorgung beleuchtet die MEDCARE am 27. und 28. September 2017. Interaktive Falldiskussionen rücken interdisziplinäre Konzepte in den Fokus, darunter bei der Therapie chronischer Wunden nach Transplantation. Zudem wird der neue Expertenstandard Dekubitusprophylaxe diskutiert.

Weiterlesen

Skorpione, Wüstenmäuse und Karawanen im Wartebereich

Skorpione, Wüstenmäuse und Karawanen im Wartebereich

Von Porsche Leipzig gespendetes Wandbild an UKL-Kinderklinik übergeben

Warme Gelbtöne, Sanddünen, Tiere, Karawanen: Der Leipziger Künstler Solomon Wija hat die Wände eines Wartebereichs der Universitätskinderklinik in der Liebigstraße mit einer Wüstenszene neu gestaltet. Finanziert wurde das Kunstwerk von der Porsche Leipzig GmbH, welche bei ihrer letzten Betriebsweihnachtsfeier über 6.000 Euro an die Stiftung der Kinderklinik Leipzig spendete. Nun ist das Wandbild von Dr. Joachim Lamla, kaufmännischer Geschäftsführer bei Porsche Leipzig, an Klinikdirektor Prof. Wieland Kieß übergeben worden.

Weiterlesen

Tag der Pflege am 12. Mai am UKL

Tag der Pflege am 12. Mai am UKL

Von Pflegenden für Pflegende - Informationen rund um
die moderne Pflege

Erstes UKL-Pflegesymposium / Infoabend für pflegende Angehörige
Leipzig. Zum diesjährigen Tag der Pflege am 12. Mai lädt das
Universitätsklinikum Leipzig erstmals zu einem Pflegesymposium ein. Unter
dem Motto "Von Pflegenden für Pflegende" informieren die Schwestern und
Pfleger am UKL über ihre Arbeit und die Aufgaben und Herausforderungen
moderner Pflege. Am späten Nachmittag gibt es zudem für alle
Interessierten praktische Hinweise für die Pflege von Angehörigen im
häuslichen Umfeld.

Weiterlesen

Diese Seite verwendet Cookies

Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Datenschutz“.