Hilfe für Karl HELIOS Standort Leipzig ruft zur Typisierung auf

Der kleine Karl braucht dringend (s)einen genetischen Zwilling


Leipzig, 27. März 2017 - Das zehn Monate alte Baby einer Mitarbeiterin des Plauener Klinikums leidet unter einer seltenen Stoffwechselerkrankung der Knochen. Helfen kann ihm nur eine erfolgreiche Stammzellenspende. Die HELIOS Kliniken der Region Ost wollen helfen und haben deswegen in ihren Häusern eine Typisierungsaktion ins Leben gerufen.
Noch kein Jahr ist er alt und schon muss der kleine Karl aus Werda bei Plauen um sein Leben kämpfen. Ärzte haben bei ihm vor einigen Tagen eine infantile Osteopetrose festgestellt, eine sehr seltene Stoffwechselerkrankung. Bei dieser vererbbaren Erkrankung kann der Körper Calcium nicht richtig verarbeiten, es gelangt statt ins Blut in die Knochen. Dadurch kommt es zu einer übermäßigen Produktion von Knochenmasse, die Knochen werden instabil und brechen sehr leicht. Zudem werden Nerven innerhalb der Knochen eingeklemmt. Karls Sehnerven sind bereits betroffen.


Helfen kann dem kleinen Mann nur eine Transplantation von Blutstammzellen - und die muss bereits in wenigen Wochen erfolgen. Die HELIOS Kliniken der Region Ost haben daher schnell und unkompliziert gehandelt. Zusammen mit dem Verein für Knochenmark- und Stammzellenspenden Sachsen (VKS) wurde eine mehrtägige Typisierungsaktion gestartet, um für Karl einen lebensrettenden Stammzellenspender zu finden. Am Donnerstag, den 30. März gibt es auch in den HELIOS Kliniken in Leipzig die Möglichkeit, sich typisieren zu lassen. Donnerstag, 30. März 2017, 10.00 bis 16.00 UhrHerzzentrum Leipzig I HELIOS Park-Klinikum Leipzig Strümpellstraße 39/41, 04289 Leipzig (Eingang über HELIOS Park-Klinikum und der Beschilderung folgen)

Für Karl zählt jede Minute und jeder Mensch, der sich typisieren lässt. Einfach: Mund auf - Stäbchen rein - vielleicht der Spender sein. Wer es nicht zur Typisierungsaktion schafft, kann sich auch online ein Typisierungs-Set bestellen, bspw. bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS).
Alle Infos zu Karl und weiteren Hilfsmöglichkeiten gibt es auf der Facebookseite „Kämpfer Karl“: https://www.facebook.com/KarlLevin16/


Wissenswertes zur Typisierung:
1. Ich bin bereits typisiert, reicht das? Wer bereits typisiert ist, braucht dies nicht noch einmal tun. Egal über wen die Typisierung erfolgt ist. Alle Daten landen im Zentralen Knochenmarkspende-Register Deutschland (ZKRD). Unsere Aktion wird mit Hilfe des VKS Sachsen durchgeführt. Ganz herzlichen Dank an Franziska Ullmann, die uns hier tatkräftig unterstützt.
2. Gibt es Einschränkungen, wer spenden darf und wer nicht? Sie müssen zwischen 18 und 55 sein und mindestens 50kg wiegen. Es gibt ein paar Erkrankungen, die Sie von der Spende ausschließen. Diese finden Sie sehr ausführlich hier erklärt: https://www.zkrd.de/de/informationen_fuer_knochenmarkspender/ausschlusskriterien.php - überhaupt werden so ziemlich alle Fragen rund um die Stammzellspende auf den Seiten der ZKRD sehr gut beantwortet à www.zkrd.de
3. Wie lang dauert die Typisierung? Die Typisierung dauert wenige Minuten, es wird mit einem Wangenabstrich eine Speichelprobe genommen. Außerdem müssen noch bestimmte Formulare ausgefüllt werden.
4. Muss ich noch etwas beachten? Man sollte vor der Typisierung möglichst 1h lang nicht geraucht haben.

((Pressemitteilung)) HELIOS Park-Klinikum Leipzig, 27. März 2017

Diese Seite verwendet Cookies

Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Datenschutz“.