MED in Leipzig

HHL Leipzig Graduate School of Management
Ansprechpartner: Petra Spanka
Jahnallee 59
04109 Leipzig/Germany

Telefon 0341-9851730
Fax: 0341 9851-615

Die HHL Leipzig Graduate School of Management

Die HHL ist eine universitäre Einrichtung und zählt zu den führenden internationalen Business Schools. Ziel der traditionsreichsten betriebswirtschaftlichen Hochschule im deutschsprachigen Raum ist die Ausbildung leistungsfähiger, verantwortungsbewusster und unternehmerisch denkender Führungspersönlichkeiten. Die HHL zeichnet sich aus durch exzellente Lehre, klare Forschungsorientierung und praxisnahen Transfer sowie hervorragenden Service für ihre Studierenden. Das Studienangebot umfasst Voll- und Teilzeit-Master in Management- sowie MBA-Programme, ein Promotionsstudium sowie Weiterbildungsangebote für Führungskräfte. Innerhalb des berufsbegleitenden MBA-Programms bietet die HHL auch eine Spezialisierung im Bereich „Health Care Management“ an. Die HHL ist akkreditiert durch AACSB International.

 

Neuste Beiträge

Super-Mikrochirurgie gegen Lymphödeme

Super-Mikrochirurgie gegen Lymphödeme

Bei einer Operation, einer Bestrahlung oder einer Intervention über die Leiste kann es vorkommen, dass Lymphbahnen verletzt werden. "In den meisten Fällen bildet der Körper neue Verbindungen, so dass die Lymphe problemlos abfließen kann", erklärt Prof. Dr. Langer, Bereichsleiter Plastische, Ästhetische und spezielle Handchirurgie an der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie des Universitätsklinikums Leipzig. "Mit der zunehmenden Zahl von minimal-invasiven Eingriffen über die Leiste wächst aber auch die Gruppe der Patienten, bei denen es Komplikationen durch verletzte Lymphbahnen gibt."

Weiterlesen

Mit transplantiertem Herzen auf Medaillenjagd

Mit transplantiertem Herzen auf Medaillenjagd

Deutsche Meisterschaften der Transplantierten und Dialysepatienten in Leipzig vom 18. bis 29. Mai 2017
Sportliche Höchstleitungen mit einem transplantierten Organ – geht das? Und wie das geht! Bei den Deutschen Meisterschaften der Organtransplantierten und Dialysepatienten, die vom 18. bis 20. Mai 2017 in Leipzig stattfinden, kämpfen etwa 150 Sportler aus ganz Deutschland um Medaillen.
Von Leichtathletik über Schwimmen bis hin zu Tischtennis, Tennis, Radfahren und anderen Sportarten messen sich die begeisterten Sportler untereinander. Allen ist dabei gemein, dass sie in der Vergangenheit Herz, Leber, Lunge, Niere oder Knochenmark transplantiert bekommen haben oder aufgrund einer Nierenerkrankung dialysebehandelt werden und auf ein neues Organ warten.

Weiterlesen

Erstmals Leipziger Preis für Krankenhauslogistik auf der med.Logistica verliehen

Erstmals Leipziger Preis für Krankenhauslogistik auf der med.Logistica verliehen

Bestmöglich versorgte Patienten durch optimierte Prozesse: Der mit 6.000 Euro dotierte Leipziger Preis für Krankenhauslogistik wurde heute auf der med.Logistica (17. bis 18. Mai 2017) erstmals vergeben. Gewinner ist Michael Kazianschütz, MBA, MSc, Leiter der Stabsstelle Logistik am LKH-Universitätsklinikum Graz, für die „Implementierung des Gesamtkonzepts Logistik auf Basis des SCOR-Prozessmodells am LKH-Univ. Klinikum Graz“. Eine hochkarätig besetze, achtköpfige Fachjury aus Wissenschaft, Industrie und Praxis bewertete 22 Einreichungen aus Deutschland, Dänemark, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz. Den zusätzlich verliehenen Nachwuchspreis Thesis-Award erhielt Benjamin Heyse von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg für seine Masterarbeit im Bereich Krankenhauslogistik.

Weiterlesen

Größtes Netzwerktreffen für Prozessoptimierung im Krankenhaus

Größtes Netzwerktreffen für Prozessoptimierung im Krankenhaus

med.Logistica
Kongress für Krankenhauslogistik
mit Fachausstellung
(17. und 18. Mai 2017)

med.Logistica mit internationalen Best Practices und Leipziger Preis für Krankenhauslogistik

Zum bereits vierten Mal findet in den kommenden zwei Tagen die med.Logistica, Kongress für Krankenhauslogistik mit Fachausstellung, als wichtigste Plattform der Branche im Congress Center Leipzig statt. Experten aus Deutschland, Dänemark, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz stellen im Kongress Lösungsansätze und Best Practices für die Prozessoptimierung im Klinikalltag vor. 80 Aussteller aus 7 Ländern [2015: 66 Aussteller aus 6 Ländern] präsentieren Produkte und Dienstleistungen für das Krankenhaus der Zukunft.

Weiterlesen