Warnung

Can't load Google maps without an API key. More information can be found in our documentation at joomla.digital-peak.com.

Millionenförderung für "AMPEL": Klinisches Forschungsprojekt der digitalen Labormedizin für höhere Patientensicherheit

Einen Förderbescheid über mehr als 2,6 Millionen Euro hat die sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz Barbara Klepsch am Montag, 17. Dezember, an das Institut für aboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik (ILM) des Universitätsklinikums Leipzig und seine Projektpartner übergeben. Damit
kann die Arbeit im weltweit bisher einzigartigen AMPEL-Projekt zum Nutzen der Patienten beginnen.
AMPEL steht für "Analyse- und Meldesystem zur Verbesserung der Patientensicherheit durch Echtzeitintegration von Laborbefunden". Es ist ein großangelegtes Entwicklungsprojekt der digitalen Labormedizin innerhalb der sächsischen Förderrichtlinie "eHealthSax" mit unmittelbarem Bezug zur klinischen Krankenversorgung. Die Softwarelösung wird helfen, prä- und postanalytische Probleme früh zu identifizieren und Therapieentscheidungen zu präzisieren. Das Integrations- und Kontrollsystem entlastet ärztliches und Pflegepersonal. So sollen Krankenhausaufenthalte reduziert, Komplikationen verhindert und nicht indizierte therapeutische Maßnahmen vermieden werden.

Weiterlesen

Corporate Health Award geht an das Universitätsklinikum Leipzig

Das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) wurde für sein hervorragendes Betriebliches Gesundheitsmanagement mit dem 1. Platz beim Corporate Health Award 2018 ausgezeichnet. Der Preis würdigt die umfassende Gesundheitsfürsorge, die das UKL seinen Mitarbeitern anbietet und die von Impfungen über arbeitsplatzbezogene gesundheitsförderliche
Maßnahmen und einem Eingliederungsmanagement bis zu Yoga-Kursen reicht.

Weiterlesen

UKL-Klinikdirektor Prof. Peter Wiedemann leitet Weltverband der Augenärzte

Dem „Recht auf Sehen“ weltweit Geltung verschaffen
Prof. Peter Wiedemann, Direktor der Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde am UKL, ist neuer Präsident des "International Council of Ophthalmology" (ICO). Dem gemeinnützigen Verein mit Sitz in der Schweiz gehören derzeit 168 augenärztliche Gesellschaften weltweit an. Prof. Wiedemann ist nach Prof. Gottfried O. H. Naumann der zweite deutsche Präsident des ICO seit dessen Gründung im Jahr 1927.

Weiterlesen

Wie bleiben unsere Kinder gesund?

Am 7. Juli findet in Leipzig das erste Paediatric Research Symposium unter Leitung von Prof. Wieland Kiess, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Leipzig, statt.

Weiterlesen

Zentrale Einrichtung Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit erfolgreich zertifiziert

Interdisziplinäres Team um Dr. Weiss bewältigt verschiedenste Aufgaben zum Gesundheits- und Arbeitsschutz der Mitarbeiter der Klinikums
Das interdisziplinäre Team der Zentralen Einrichtung Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit (ZEAA) am Universitätsklinikum Leipzig wurde jüngst erfolgreich zertifiziert. "Im Mittelpunkt der Zertifizierung standen die arbeitsmedizinische Betreuung und Beratung, Prävention, Suchtberatung, sicherheitstechnische Beratung, betriebliches Gesundheitsmanagement und die betriebliche Gesundheitsförderung", sagt Dr. Melanie Weiss MBA, Leiterin der Zentralen Einrichtung. "Diese Aufgaben erfüllt unser Team, zu dem Ärzte (Fachärzte für Arbeitsmedizin, für Allgemeinmedizin und für Innere Medizin/Pneumologie), die Sicherheitsingenieurin, drei Schwestern, eine MTA sowie eine Gesundheitsmanagerin, die auch Physiotherapeutin ist, gehören."

Weiterlesen