Warnung

Can't load Google maps without an API key. More information can be found in our documentation at joomla.digital-peak.com.

Minimalinvasive Behandlung von Lungenkrebs Moderne Videokamera und kleine Schnitte statt Rippenspreizer

UKL-Thoraxchirurgie setzt auf VATS-Verfahren


Leipzig. Diese Diagnose klingt immer erst einmal niederschmetternd:
Lungenkrebs. Wenn die Voraussetzungen stimmen, lautet der erste
Behandlungsschritt, den Anteil des Lungenflügels zu entfernen, welcher den
Tumor in sich trägt. Meist sind dafür große Schnitte notwendig. Doch die
Entwicklung der minimalinvasiven Chirurgie - nur kleine und kleinste
Schnitte - schreitet auch bei Eingriffen am Brustkorb voran. Am
Universitätsklinikum Leipzig (UKL) setzt der Bereich Thoraxchirurgie der
Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Transplantations-, Thorax- und
Gefäßchirurgie zunehmend auf das so genannte VATS-Verfahren.

Weiterlesen

„Alles neu macht der Mai“ – Notfallzentrum am HELIOS Park-Klinikum fertiggestellt

Feierstunde zur Eröffnung mit Gästen aus Rettungsdiensten, Brandschutzamt und Fachkollegen


Über 12.000 Patienten werden jährlich im Notfallzentrum (NFZ) des HELIOS Park-Klinikums versorgt. In den vergangenen Monaten wurde das NFZ daher einer gründlichen Modernisierung unterzogen – bei laufendem Betrieb. Eine Herausforderung für Mitarbeiter, Patienten und Rettungsdienste.
Rund 577 000 Euro Eigenmittel investierte das HELIOS Park-Klinikum Leipzig in das Ausbauprojekt. Zum Abschluss der Bauarbeiten luden Dr. Jochen Pega, Leiter des Notfallzentrums, und Geschäftsführerin Kerstin Ciossek die Leipziger Rettungsdienste, Branddirektion sowie die am Umbau beteiligten Gewerke ein, das neue NFZ zu besichtigen.

Weiterlesen

Neue allgemeinmedizinische Praxis des Medizinischen Versorgungszentrums (MedVZ) soll UKLNotfallmediziner entlasten

Hausarztpraxis am UKL neben Notaufnahme eingerichtet

Leipzig. Zum Monatsanfang hat im Medizinischen Versorgungszentrum
(MedVZ) am Universitätsklinikum Leipzig eine allgemeinmedizinische
Hausarztpraxis ihre Arbeit aufgenommen. In unmittelbarer räumlicher Nähe
zur Zentralen Notaufnahme untergebracht, sollen die Allgemeinmediziner
die Notfallmediziner am UKL entlasten und die hausärztliche
Patientenversorgung sicherstellen.

Weiterlesen

Rauchen verkürzt das Leben um 10 Jahre

Rauchen verschlimmert über 40 vermeidbare, meist chronische Krankheiten,
darauf weist die BARMER GEK anlässlich des Weltnichtrauchertages am 31.
Mai hin. Bei etwa 110.000 Menschen hat Rauchen laut dem aktuellen
Suchtbericht der Bundesregierung zu vorzeitigen Todesfällen geführt. Die
Raucherquote von Erwachsenen lag 2014 in Deutschland bei 24,5 Prozent,
von Kindern und Jugendlichen bei 9,7 Prozent. Der Anteil von Rauchern ist
in den letzten vier Jahren zwar gesunken, dennoch raucht deutschlandweit
immer noch knapp jede(r) Vierte. In Sachsen waren das folglich mehr als
eine Million Menschen. „In den Unternehmen scheint der Rauchstopp nur
eine untergeordnete Rolle zu spielen. Entsprechende Angebote im Rahmen
des betrieblichen Gesundheitsmanagements werden bisher nur wenig
nachgefragt“, sagt Paul-Friedrich Loose, Landesgeschäftsführer der
BARMER GEK in Sachsen.

Weiterlesen