9. Leipziger Tauchmedizinfortbildung

9. Leipziger Tauchmedizinfortbildung

Für Freizeit- wie für Rettungstaucher:
Vorträge, praktische Rettungsübungen und ein Blick in die Druckkammer Leipzig. Bei der 9. Leipziger Tauchmedizinfortbildung am 4. und 5.
November können Berufstaucher, Rettungsschwimmer, Tauchärzte und Notärzte, aber auch Freizeittaucher und Tauchlehrer ihre theoretischen und
praktischen Kenntnisse in der Notfallbehandlung auffrischen.

Neben einem regen Erfahrungsaustausch werden aktuelle Themen der Tauchmedizin besprochen und diskutiert. Geplant sind aber auch wieder Rettungsübungen in der Uni-Schwimmhalle Mainzer Straße. Erwartet werden etwa 100 Teilnehmer. Die Tauchmedizinfortbildung ist eine jährliche Veranstaltung, welche gemeinsam in Kooperation zwischen dem Universitätsklinikum Leipzig und der DRK Wasserwacht Leipzig-Stadt organisiert wird.
Thematische Schwerpunkte 2017 sind unter anderem Tauchtauglichkeit, Kompressorkunde, Kohlenmonoxidvergiftung und Tauchen im Alter.
"Wir bieten an zwei Tagen ein breites Spektrum an Vorträgen zu relevanten Themen rund ums Tauchen an. Am Sonntag gibt es noch dazu die Möglichkeit, an Rettungsübungen in einem Schwimmbad teilzunehmen und die eigenen Erste-Hilfe-Kenntnisse nach den neuesten Leitlinien in Theorie und Praxis aufzufrischen.
Dazu stehen Referenten aus ganz Deutschland, sowie erfahrene Kursleiter aus dem Hyperbarmedizinischen Zentrum des UKL und Ausbilder von Wasserwacht und Landestauchsportverband Sachsen zur Verfügung", sagt Dr. Karsten Kluba, Oberarzt an der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin am UKL und Leiter des Hyperbarmedizinischen Zentrums.
Ziel der Veranstaltung sei sowohl die bessere Versorgung der Patienten und Zusammenarbeit der Rettungskräfte und Kliniken im Notfall, als auch die Prävention von Erkrankungen beim Tauchen, erklärt Organisator Dr. Thomas Kirchhoff, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, DRK Wasserwacht Leipzig-Stadt. Nicht zu kurz komme natürlich auch der fachliche Austausch zwischen Freizeit- und Profitauchern in einer bewusst für Taucher typisch
entspannten Atmosphäre.

Programmdetails finden sich auf http://www.kai-uniklinik-leipzig.de/index.php/de/veranstaltungen/291-leipzigertauchmedizinfortbildung.
Interessierte Pressevertreter bitten wir um eine vorherige Anmeldung über den organisatorischen Leiter Dr. med. Thomas Kirchhoff (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

((Pressemitteilung)) UKL, 27. Oktober 2017