Fast 600x Blut: Studentenprojekt des SturaMed verfehlt sein Ziel ganz knapp

UKL-Blutbank gewinnt viele Neuspender


Damit wurde das ehrgeizige Ziel von insgesamt 600 Blutkonserven - symbolisch für den 600.
Geburtstag der Leipziger Universitätsmedizin stehend - ganz knapp verfehlt. Nicole Schreyer,
600xBlut-Projektkoordinatorin und selbst Medizinstudentin in Leipzig, zeigt sich dennoch
zufrieden: "Wir wollten nicht nur 600 Blutkonserven sammeln, sondern mit unserem Projekt
auch auf die Bedeutung der Blutspende zur Rettung von Menschenleben aufmerksam machen.
Besonders erfreulich war für uns, dass insgesamt 371 Neuspenden den Schritt zum
freiwilligen Aderlass gewagt haben und in Zukunft hoffentlich regelmäßig Blutspenden gehen
werden."

Weiterlesen

Silvester-Unfälle: Erste Hilfe bei Böller-Verletzungen

Jedes Jahr erleiden tausende Menschen in Deutschland Verbrennungen, Knalltraumata oder Augenverletzungen an Silvester. „Wenn an Silvester ein Feuerwerks-Unfall passiert, sollte man Erste-Hilfe-Maßnahmen schnell einleiten, um Schlimmeres oder gar bleibende Schäden zu verhindern“, sagt Dr. Utta Petzold, Medizinerin bei der BARMER GEK.

Weiterlesen

Ein neues Leben dank fachübergreifender Zusammenarbeit

Ärzteteam am Klinikum St. Georg entfernt Tumor bei Herzschrittmacher-Patienten

Leipzig. Durch eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit gelang den Ärzten des Klinikums St. Georg eine komplizierte Tumorintervention bei einem 85-jährigen Nierenpatienten. Die Umstände für diesen Eingriff waren denkbar ungünstig: Werner H. ist Träger eines Herzschrittmachers und verlor bereits Ende der 1980er Jahre seine erste Niere durch einen Tumor. „Bei Werner H. ging es vor allem darum, die Nierenfunktion zu erhalten. Hätten wir das Organ komplett entfernt, wäre er für den Rest seines Lebens zum Dialysepatienten geworden. Der Herzschrittmacher erschwerte jedoch den Eingriff und erforderte die Expertise verschiedener Spezialisten auf dem Gebiet der Urologie, Kardiologie und Radiologie“, erklärt Professor Dr. Arnd-Oliver Schäfer, Chefarzt der Klinik für Radiologie mit den Abteilungen für Diagnostische Radiologie, Interventionelle Radiologie, Neuroradiologie und Kinderradiologie.

Weiterlesen

Bundesliga spendet 15 000 Euro für Patienten-Camps der Leipziger Universitäts-Kinderklinik

RB Leipzig vermittelte Kontakt / Kinder mit Diabetes und Mukoviszidose lernen Umgang mit Krankheit


Bei der Weihnachtsaktion der Bundesliga-Stiftung wurde der Stiftung der Kinderklinik des
Universitätsklinikums Leipzig eine Spende von 15 000 Euro überreicht. "Damit wollen wir
das Engagement der Ärzte, Schwestern und aller ehrenamtlicher Helfer für die Gesundheit
kleiner Patienten unterstützen", so Kurt Gaukler, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der
Bundesliga-Stiftung. "Mit dieser großzügigen Spende können die Camps finanziert werden,
die auch nächstes Jahr für Kinder mit Diabetes und mit Mukoviszidose angeboten werden",
zeigte sich Gerd Schmidt, Vorstand der Stiftung Kinderklinik, erfreut.

Weiterlesen