Neues Führungsduo beim VFG e.V.

Strempel Boehm swDer Verein zur Förderung der Gesundheitswirtschaft in der Region Leipzig e.V. wird ab November 2012 durch ein neues Team geführt. Dies hat der Vorstand des Vereins im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung am 18. Oktober 2012 bekannt gegeben. Die Leitung der Geschäftsstelle wird dann gemeinschaftlich durch die BIO-NET LEIPZIG Technologietransfergesellschaft mbH (Geschäftsführer Dr. Gerald Böhm) und die Circum Health Consulting (Geschäftsführerin Karin Strempel, MdL) verantwortet. Die Geschäftsstelle verbleibt dabei in der BIO CITY LEIPZIG. In der Sitzung wurden auch die sechs bisherigen Mitglieder des Vorstands des Vereins für weitere zwei Jahre wiedergewählt.

Der Vorstandsvorsitzende, Professor Dr. Friedrich-Wilhelm Mohr: „Wir freuen uns sehr, mit der Berufung einer Doppelspitze für die zukünftige Leitung der Geschäftsstelle unseres Vereins eine hervorragende Lösung für die anstehenden Aufgaben gefunden zu haben. Das erforderliche Wachstum des Vereins sowie konkrete Maßnahmen zur Darstellung der Vereinsarbeiten und seiner Mitglieder in der Öffentlichkeit sind Herausforderungen, die durch das erfahrene Team in exzellenter Weise bewältigt werden können. Die Synergien zwischen den beiden Einrichtungen und Personen waren für den Vorstand des Vereins ein klares Signal zugunsten der Entscheidung für die Einrichtung einer Doppelspitze.“

Der zukünftige Geschäftsstellenleiter Dr. Gerald Böhm: „Die Qualität gesundheitlicher Versorgung kann durch eine intensive und enge Vernetzung der Akteure in einer Region erheblich gesteigert werden. Der Verein zur Förderung der Gesundheitswirtschaft e.V. steht an dieser Stelle für Kooperation anstelle von Kompetition seiner Mitglieder. Qualität und Effizienz der medizinischen Versorgung in der Region stehen dabei stets an vorderster Stelle. Insbesondere die enormen Herausforderungen, die der demografische Wandel in den kommenden Jahren bringen wird, erfordern die konzertierte Aktion vieler regionaler Partner. Neue und ganzheitliche Angebote über Sektorengrenzen hinweg sind zu entwickeln, um die zunehmende Nachfrage nach Gesundheitsdienstleistungen angemessen bedienen zu können. Zu deren Unterstützung haben eine strukturierte Kommunikation und die Informationsverteilung nach innen und außen für die zukünftige Arbeit im Verein höchste Priorität.“

Die zukünftige Geschäftsstellenleiterin Karin Strempel:Im Raum Leipzig stellt die Gesundheitswirtschaft eine bedeutsame Wirtschaftsbranche mit Langzeitperspektive dar. Der Zusammenarbeit verschiedener Professionen über die Sektorengrenzen und Bereiche hinaus kommt eine entscheidende Rolle zu, um die Effizienz zu heben. Durch eine intensivere Vernetzung, unter anderem mit den wissenschaftlichen Kapazitäten, kann die Gesundheitswirtschaft gut untersetzt weiterentwickelt werden. Eine verlässliche und vertrauensvolle Koordinierung aller Partner durch die Geschäftsstelle ist für die Stärkung des Standortes unerlässlich. Ein künftig entscheidendes Ziel besteht darin, Projekte und externe Partner zu akquirieren, um dem Leipziger Raum langfristig einen festen Platz in der deutschen Gesundheitswirtschaft und als Gesundheitsregion einzuräumen.“

Die Neubesetzung der Geschäftsstellenleitung war nach dem Ausscheiden des bisherigen Leiters der Geschäftsstelle, Dr. André Henke von der Firma HCMC Marketing Consulting, der sich verstärkt in seiner Unternehmensberatung engagieren möchte, notwendig geworden. Der gesamte Vorstand dankte ausdrücklich Herrn Dr. Henke für die hervorragende Arbeit in den vergangenen fünf Jahren und für die stets gute Zusammenarbeit mit dem Vereinsvorstand und den Mitgliedern.

Über den Verein zur Förderung der Gesundheitswirtschaft in der Region Leipzig e.V.
Der Verein zur Förderung der Gesundheitswirtschaft in der Region Leipzig e.V. wurde im Jahr 2004 gegründet und vertritt die Interessen seiner Mitglieder durch ein gemeinschaftliches Auftreten, Unterstützung der Kommunikation der Beteiligten nach innen und außen, sowie durch Arbeitsgruppen und Projektarbeiten. Der Verein wird durch einen Vorstand geleitet; seine Mitglieder sind Professor Dr. Friedrich-Wilhelm Mohr (Vorsitzender), André Kaldenhoff (Stellvertretender Vorsitzender), Brigitte Brück, Professor Dr. Frank Emmrich, Professor Dr. Wolfgang E. Fleig, und Martin Jonas. Derzeit verfügt der Verein über insgesamt 37 Mitglieder.

 

Kontakt
VFG e.V., Deutscher Platz 5a, 04103 Leipzig, Tel. 0341 21207-0
Dr. Gerald Böhm, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Karin Strempel, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.med-in-leipzig.de

Messekongress Gesundheit und Versorgung Leipzig

gesundheit versorgung 2012Eine innovative und patientenorientierte Versorgung erfordert neuartige Formen der Zusammenarbeit. 150 Entscheider und Vertreter der Gesundheitswirtschaft sowie Wissenschaftler fanden sich zum zweiten Messekongress Gesundheit und Versorgung - organisiert und veranstaltet von den Gesundheitsforen Leipzig - am 21. Und 22. März im Congress Center Leipzig zusammen. Der Verein VFG e.V. war bei der Veranstaltung im Rahmen eines Ausstellungsstandes mit vertreten.

Im Fokus der zweitägigen Veranstaltung standen insbesondere eine patientenzentrierte und qualitätsgesicherte medizinische Versorgung. Zentrale Diskussionsthemen waren daher auch sektorenübergreifende Kooperationsformen und Netzwerkarbeit der Leistungserbringer des Gesundheitsmarktes. Der nächste Messekongress findet am 16. - 17. April 2013 statt. Weitere Informationen unter: www.assekuranz-messekongress.de/g/

VFG e. V. bei der Orthopädie + Reha-Technik 2012

Volle Messehallen, zufriedene Aussteller und Besucher: Die 7. ORTHOPÄDIE + REHA-TECHNIK in Leipzig hat erneut überzeugt. Knapp 20.000 Besucher strömten auf das Leipziger Messegelände. Über 35 Prozent der Besucher kamen aus dem Ausland, ebenso wie fast die Hälfte der 537 ausstellenden Unternehmen. Mit 42.000 Quadratmetern Fläche in zwei Messehallen war die ORTHOPÄDIE + REHA-TECHNIK 2012 die größte Veranstaltung in ihrer bisherigen Geschichte.